Transparenz und Finanzen

Festes monatliches Einkommen

Die Entschädigungen für die Parlamentsarbeit werden jeden Monat anhand der effektiven Sitzungstage des Vormonates ausbezahlt. Deshalb variieren die monatlichen Beträge stark. Eine Zusammenstellung aller Entschädigungen im Schweizer Parlament finden Sie hier (Box ganz rechts).

Vorbemerkung: Neben diesen Zahlungen existieren keine weiteren monetären Beiträge z.B. an Mitarbeitende, Büro-Mieten oder Materialkosten. Die Parlamentsdienste übernehmen allerdings eine Reihe von Dienstleistungen wie z.B. Informatik-Support oder das SBB-Generalabonnement. Nach Abzug der notwendigen Berufsauslagen dürfte schätzungsweise ein Betrag zwischen 70’000 und 80’000 Franken als tatsächlicher Jahres-Netto-Lohn übrig bleiben. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Parlaments.

Totalentschädigung in 12 Monaten (2012): SFr. 114’652.65, Durchschnitt pro Monat: 9554.40

Entschädigung 2013

Jan.: 6150.60
Feb.: 7071.25
Mär.: 13081.25
Apr.: 11453.10
Mai : 7619.25

Die Beträge beziehen sich auf die Netto-Auszahlung (d.h. inkl. aller Spesen, ohne Altersvorsorge, etc.).

Abgaben an die Partei

  • Mandatsabgabe Kantonalpartei 2012 (provisorisch)*: 3531.-
  • Fraktionsbeitrag 2012: 2500.-
  • Mitgliederbeitrag Sektion Baden 2012: 160.-
  • Mitgliederbeitrag JUSO Aargau 2012: 100.-

*Für Bundesparlamentarier_innen entfällt der obligatorische Kantonalbeitrag OKB, resp. es ist der jeweils höhere Betrag im Vergleich mit der Mandatsabgabe zu entrichten.

Aktuelle Steuerveranlagungen 

Zugangskarten zum Bundeshaus

Meine beiden Zugangskarten zum Bundeshaus (Lobbykarten) besitzen momentan folgende Personen

 
Zuletzt überprüft: 02.11.2013